Initiative Haubrich-Forum too late Das Loch European Kunsthalle

Der schöne Josef Brigitte Oetker

02.06.2002. Telefoninterview mit Brigitte Oetker. Kuratorin der Ausstellung Mai '98 in der Kunsthalle.

Brigitte Oetker: Als Christiane Schneider und ich vor 4 Jahren die Ausstellung Mai '98 in der Kunsthalle zeigten, haben wir damals auch schon immer wieder darauf hingewiesen, was für ein guter unprätenziöser und funktionierender Ausstellungsort die Kunsthalle ist. Aber damals, wann immer man sagte, reißt den Bau nicht ab, man kann ihn mit relativ geringen Mitteln herrichten - was wir ja auch getan haben - so lautete die Antwort: Ihr kommt viel zu spät, es ist alles entschieden.

Heute, 4 Jahre später, hört man genau das Gleiche. Wahrscheinlich stimmt es heute so wie damals. Natürlich sind die Planungen weit fortgeschritten und es ist schwierig, etwas zu stoppen, das sich anscheinend verselbstständigt hat. Wobei man das Gefühl nicht los wird, diese Strukturen nie durchschauen zu können. Grotesk ist ja auch, dass die Hauptbeteiligten dies eigentlich nicht wollen.

Wenn man fragt, wollt ihr eure heutige Situation behalten oder etwas Neues, so ist die Alternative natürlich falsch, denn sie wollen das Neue, weil im Moment die Situation für die Meisten untragbar ist. Vor allem für das Schnütgen-Museum in seinen Depots und für das Rautenstrauch-Joest-Museum, so wie es jetzt dort ist. Wenn man aber jenen Mittel zur Verfügung stellt, am alten Standort sein Haus zu sanieren, so würde das jeder vorziehen. Das wäre billiger und die jeweilige Identität könnte vor allem erhalten bleiben.

Aber immer hört man, dass das Geld vom Land nur zur Verfügung steht für diesen sogenannten Titel. D.h. einen Neubau, nicht aber für eine sinnvolle Fortsetzung der bisherigen Situation. Wenn man durch Düsseldorf geht und realisiert, wie viel städtebaulich, architektonisch und auch institutionell dort in den letzten 10 Jahren geschehen ist, so blutet einem das kölsche Herz. Das ungeheure kulturelle Potential wird so wenig genutzt und ausgebaut und so scheint es hier anscheinend immer einfach nur noch weiterzugehen. Schade drum.